• Slider1

    Island

  • Slider2

    Kasachstan

  • Slider3

    Namibia

Neben dem Gefühl von Dynamik und Geschwindigkeit ist auch das Erfahren der eigenen Grenzen sowie das Messen mit Anderen ein wichtiger, fast täglicher Motivator.

LEL logoNach langen Diskussionen und Recherchen über die optimale Renntaktik ging es am 27.07.17 endlich los, und wir nahmen unseren Saisonhöhepunkt London – Edinburgh – London (LEL), 1'445 km innerhalb von 100h, in Angriff. Unsere Rennräder in den praktischen Scicon-Bags (mit Rollen) verpackt, fuhren wir mit dem Zug über Paris nach London. Etwas nördlich von London, unweit vom Start, bezogen wir unser Quartier.
Am nächsten Tag war erst einmal Rad zusammenbauen angesagt. Nadine stellte überrascht fest, dass ihr Vorderrad nicht mehr gerade läuft. Die Ursache war ein nicht richtig eingesetzter Schlauch, der beim Einpacken plötzlich geplatzt war. Aber dass dadurch auch die Felge beschädigt wurde, hat Nadine erst in England gesehen. Zum Glück hatte der lokale Velohändler dieselbe Felge noch vorrätig, so konnte Nadine am nächsten Tag ihr Rad wieder abholen. Nun stand also LEL nichts mehr im Wege.

Weiterlesen ...

Gestern fand die letzte Etappe des CKW-Cups, ehemals Mittwochabendrennen, des Swiss Cycling Luzern statt. Das Rennen wurde als Kriterium über 20 Runden à 1.9 km ausgetragen, wobei in jeder Runde Punkte vergeben wurden.

Frank konnte zu Beginn einen wertvollen Punkt ergattern und sich später im Verfolgerfeld gut behaupten. Mit dem goldenen Punkt belegte er einen hervorragenden 8. Platz, womit er sich auf den 6. Rang in der Gesamtwertung des CKW-Cups klassierte.

Mehr unter http://www.ckw-cup.ch

Am Sonntag nahmen wir in Italien am Nove Colli, der Königin der Granfondo und das älteste Jedermannrennen, teil. Dabei zu sein, war fast schwieriger als zu starten, da die begehrten Startplätze innerhalb 3 Minuten ausgebucht waren.
Aus dem hinterem Startblock gestartet konnten wir mehrere Tausende überholen und uns mit einer glänzenden Fahrzeit für den ersten Startblock qualifizieren.

Kurz: Eine super organisierte sowie eindrückliche Veranstaltung.

Weiterlesen ...

Als Vorbereitung für Nove Colli nahm Frank an einigen Rennen teil und erreichte dabei beachtliche Resultate:

  • 11. Platz beim Kriterium (MAR) in Hochdorf-Nunwil
  • 12. Platz beim Kriterium (MAR) in Roggliswil
  • 49. Platz (von 99, Kat. U19/Amateure/Masters) beim Strassenrennen GP Luzern

LEL logoAls grosses Highlight für dieses Jahr haben wir uns "London - Edinburgh - London" gesetzt. Die Herausforderung ist, die Strecke von 1.433km innerhalb des Zeitlimits von 100 Stunden, also in 4 Tagen, zu bewältigen.

Quelle Logo: https://londonedinburghlondon.com

Weiterlesen ...

Unsere Saisonabschlussfahrt am 4. September bei der Gruyère Cycling Tour

Gruyere ColduMittelberg 2016

TourDeMontBlanc 2016Als radsportlicher Saisonhöhepunkt nahmen wir im Juli an der 330km langen Runde rund um den Mont Blanc teil. Dabei waren 7 Pässe mit insgesamt 8.000 Höhenmeter zu bewältigen.

Weiterlesen ...

3LaenderGiroEnde Juni starteten wir beim Dreiländer-Giro in Nauders (Österreich). Auf der mit 3300 Höhenmeter anspruchsvollen Strecke über 168km durch Italien und der Schweiz war der legendäre Stifster Joch, eine Passstrasse mit mehr als 40 Serpentinen, zu überqueren.

Weiterlesen ...